GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Battlefield - Bad Company: Preview

  XBOX 360 


Neue Wege dank Frostbite-Engine

Dank Frostbite-Engine eröffnen sich dem Spieler neue taktische Finessen. 90 Prozent der Umgebung soll zerstörbar sein. In der Betaphase funktionierte dies noch nicht perfekt. Die Kennzeichnung der zerstörbaren Objekte war nicht gegeben und so verpuffte oftmals Munition im Nichts. Bis zum Release ist hier noch Nachholbedarf. In der Theorie lassen sich dann unter anderem Gebäude, Fahrzeuge, Fässer und Bäume sprengen. Mit realitätsnaher Physik kann dies schnell zur Verwirrung des Gegners führen und den entscheidenden taktischen Vorteil bringen.

Atmosphäre gut?

Die Atmosphäre ist sehr authentisch, die Fahrzeuge und Charaktere sind detailgetreu. Besonders auf hochauflösenden Fernsehern stechen die scharfen Texturen in ihrer vollen Pracht hervor. Unterstützt wird dies von der guten akustischen Begleitung. Die Schussgeräusche sind ebenso realitätsgetreu wie beeindruckend. Dies hat sich besonders auf 5.1-Audio-Systemen bemerkbar gemacht. Musik gibt es zwar nur in den Menüs, doch macht diese bereits Lust auf mehr.

Die Steuerung ist zwiespältig. Einerseits entspricht der Einsatz der beiden Analogsticks dem Shooter-Standard. Soll heissen: Der linke Stick bewegt den Soldaten und der rechte gibt die Richtung vor, in die er feuern möchte. Andererseits sind die Zweitfunktionen suboptimal gelöst worden. Beim Hereindrücken des linken beziehungsweise rechten Sticks wird der Turbo beziehungsweise die Bremse in Form der Hocke aktiviert: Liegehaltung nimmt der Soldat gar nicht ein. Rennt man lange Zeit, führt dies zu einer problematischen Belastung der Daumen, zumal auf den Schultertasten zwischen Primär- sowie Sekundärwaffe und den Granaten gewechselt wird. Dies hätte besser gelöst werden können.


Battlefield - Bad Company
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tags:
BF

Battlefield---Bad-Company


Battlefield---Bad-Company


Battlefield---Bad-Company


Battlefield---Bad-Company


Christian Breitbach am 28 Apr 2008 @ 22:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen