GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Super Mario 3D World: Review

  Nintendo Wii U 

Pixelperfektion

Doch nicht nur das Leveldesign ist wunderbar ausbalanciert, sondern auch die Steuerung. Millimetergenau steuert ihr den Klempner - oder wahlweise auch seinen Bruder, Prinzessin Peach und Pilzkopf Toad - durch die Welten, klettert auf Bäume und Palmen, springt den wie gewohnt boshaften Gumbas die Köpfe wund, sammelt grüne Sterne, um mehr Welten freizuschalten, sucht nach gut versteckten Stempeln, um diese anschliessend im Miiverse zu nutzen, absolviert spezielle Speedlevels, die ihr innerhalb von 100 Sekunden geschafft haben müsst, macht euch auf die Suche nach Easter Eggs, weiteren Geheimnissen sowie Geheimpfaden und setzt dabei allerhand serientypische Gegenstände ein.

TEXT

Gerade auch die Gegenstände, wovon ihr immer auch eines auf Vorrat mitführen dürft, ermöglichen es euch, versteckte Pfade zu erkunden oder zuvor unerreichbare Sterne zu ergattern und Schalter zu betätigen. Dass ihr dabei auch gänzlich neue Gegenstände einsetzen dürft, versteht sich fast von selbst. Unter den neuen befindet sich so zum Beispiel auch das Double-Cherry-Item, welches euch nicht nur glauben lässt, doppelt zu sehen. In der Tat steuert ihr nach dem Verzehr eines dieser Items gleich zwei Marios. Verspeist ihr zwei, steuert ihr drei Marios. Verspeist ihr drei Kirschen, steuert ihr vier Klempner, und so weiter. Lasst euch gesagt sein, dass dies zwar zu Beginn etwas Übung erfordert, letztlich aber nicht nur zum Bestehen einiger Levels notwendig ist, sondern auch viel Spass mit sich bringt. Doch Obacht: Je mehr Marios ihr steuert, desto grösser ist auch das Risiko, von Gegnern getroffen zu werden. Und wird eines der Mario-Duplikate getroffen, ist es natürlich weg vom Fenster - und damit ist auch die Chance vertan, womöglich vorhandene Geheimwege freizuschalten.

Dessen aber noch nicht genug, werdet ihr in den Eislevels auf Schlittschuh fahrende Gumbas treffen, denen ihr - nun ratet mal - besagten Schlittschuh natürlich abluchsen und so selbst über die ansonsten überaus glatten Oberflächen düsen und dabei Gegner aus dem Weg bugsieren könnt. Dazu könnt ihr euch auch noch als Gumba verkleiden, in eine Kanonenbox schlüpfen und eure Widersacher regelrecht in eine andere Dimension bomben, euch in einen Giganten verwandeln und alles kurz und klein stampfen, oder ihr schlüpft kurzerhand selbst in den Panzer der Koopa Troopas und flitzt in einem rasanten Vernichtungsfeldzug durch die Kurse. Natürlich ist da das Ende der Fahnenstange, die es wortwörtlich am Ende eines jeden Kurses ohnehin wieder zu erklettern gilt (je höher, desto besser), noch nicht erreicht, und in einigen Kursen dürft ihr sogar den Rücken von Plessie, einer Mischung aus Plesiosaurus und Loch-Ness-Monster, welche wohl mit dem blaufarbigen Pendant aus Super Mario 64 verwandt sein dürfte, besteigen, um diverse Wasserabschnitte zu meistern.

Super Mario 3D World
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 


Super-Mario-3D-World


Super-Mario-3D-World


Super-Mario-3D-World


Super-Mario-3D-World


Andy Wyss am 19 Nov 2013 @ 18:59
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen