GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Sports Party: Review

  Nintendo Switch 

Mit Sports Party legt Ubisoft einen Titel vor, der sich wohl am ehesten mit Nintendos Wii-Sports-Serie vergleichen lässt. Ob uns das Sportspiel gefallen hat, berichten wir euch im Test.

Sechs Spiele in einem

Sports Party liefert euch sechs verschiedene Sportarten, die mit bis zu vier Spielern an einer Konsole bestritten werden können. Zwei Teilnehmer können je mit einem einzelnen Joy-Con spielen. Für ein Match zu viert benötigt ihr also ein zweites Set. Wir stellen euch nachfolgend die sechs Spiele mit ihren Stärken und Schwächen vor.

Golf

Die Golf-Umsetzung lässt sich quasi eins zu eins mit der Variante aus Wii Sports gleichsetzen. Die Steuerung, bei der wir einen Joy-Con auf den Boden ausrichten und dann eine Schwungbewegung machen, funktioniert sehr gut und sorgt für ein authentisches Spielgefühl. Es können nacheinander Partien mit drei, sechs und neun Löchern freigeschaltet werden. Auch an Details wie den Wind wurde gedacht. Leider haben wir Golf als Erstes getestet, denn von hier an ging es qualitativ stetig bergab.

Frisbee

Auch die Frisbee-Umsetzung konnte zumindest von der Steuerung her überzeugen. Man hält den Joy-Con dabei in der Hand und führt die bekannte Drehbewegung aus, als würde man eine reale Scheibe werfen. Ziel ist es, vorgegebene Punkte anzuvisieren und durch eine Bewegung in die entsprechende Richtung zu treffen. Je näher wir an der Markierung landen, desto mehr Punkte gibt es. Die technische Umsetzung von Frisbee ist gut, allerdings fehlt es hier sowohl an Atmosphäre als auch an Langzeitmotivation. Daran ändern auch die drei wählbaren Schwierigkeitsstufen und diverse Herausforderungen nichts.

Beach-Tennis

Beim Beach-Tennis zeigt das Spiel erste Schwächen in der Steuerung. So werden die Schwünge mit dem Schläger nur sehr rudimentär erfasst und vom virtuellen Spieler umgesetzt. Dadurch ist es schwer, ein realistisches Spielgefühl aufzubauen, da die Bewegungen immer etwas haken und dadurch das Timing eine echte Herausforderung ist. Leider ist man öfter erfolgreich, wenn man einfach wild mit dem Joy-Con herumfuchtelt, als versuche man eine echte Tennisbewegung durchzuführen. Das hat Wii Sports vor einer gefühlten Ewigkeit schon deutlich besser hinbekommen.

Jet Ski

Was ein Spiel wie Jet Ski in einer Sportsammlung verloren hat, bleibt ein Geheimnis. Die Umsetzung an sich ist aber ganz in Ordnung. Es warten nett inszenierte Arcade-Rennen auf uns, bei denen der Joy-Con quer gehalten und als Lenkstange genutzt wird. Die Steuerung funktioniert gut. Richtig Stimmung kommt aber auch hier leider nicht auf, da es zum Beispiel kein wirkliches Feedback gibt, wenn wir das Jet Ski an die Wand setzen. Auch der Sand zeigt sich beispielsweise sehr unbeeindruckt davon, wenn wir darüberfahren, denn aufgewirbelte Partikel sucht man ebenso vergebens wie Spuren. Durch Erfolge lassen sich weitere Strecken freischalten, wodurch zumindest für ein wenig Motivation gesorgt ist.

Skateboard

Auch Skateboard reiht sich in die Kategorie "Was suche ich eigentlich in dieser Sammlung?" ein. Denn ebenso wie beim Jet Ski werden alle Bewegungen, die nötig sind, durch ein leichtes Drehen des Handgelenks ausgeführt. Bei einem Spiel mit dem Namen Sports Party hätten wir doch etwas mehr Körpereinsatz erwartet, wie wir es von den erwähnten Nintendo-Spielen kennen. Stattdessen wird das Skateboard durch Neigung des aufrecht gehaltenen Joy-Con gesteuert und gelegentlich per Tastendruck beschleunigt. Auch hier können weitere Kurse freigeschaltet werden; spektakuläre Tricks gehören aber nicht zum Spielumfang.

Basketball

Seinen Tiefpunkt findet Sports Party im Basketball. Hier werden leider keine Korbwürfe oder Ähnliches geboten, die man durch eine entsprechende Bewegung mit dem Controller hätte ausführen können. Stattdessen spielen wir ein Arcade-Basketballspiel der simpelsten Sorte. Wir treten in Zweierteams gegeneinander an, rennen auf den gegnerischen Korb zu und drücken eine Taste. Wenn wir wollen, können wir außerdem einen Pass zum Mitspieler ausführen. Viel tiefer geht das Spiel hier aber nicht, sodass eine Runde Basketball eigentlich schon alles sagt.

Sports Party
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Walter

Daniel Walter am 22 Nov 2018 @ 21:00
oczko1 Kommentar verfassen