GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Valkyria Chronicles: Review

  Playstation 3 

Deckungsprobleme

Eine weitere Besonderheit ist, dass ihr eure Einheiten, im Gegensatz zu den meisten anderen Genrevertretern, nicht auf rechteckgien Feldern, sondern aus der Third-Person-Perspektive in Echtzeit über das Schlachtfeld bewegt, bis all eure Aktionspunkte aufgebraucht sind. Während eines Zuges könnt ihr jeweils genau eine Aktion ausführen, welche sowohl offensiver als auch defensiver Natur sein kann. Wichtig ist dabei vor allem eine sichere Deckung, da eure Widersacher auch während eures Zuges auf euch feuern können. Leider zählt das Deckungssystem zu den wohl grössten Mankos des Spiels, da ihr euch nur an dafür vorgesehen Punkten verschanzen dürft und die Position eurer Feinde keinerlei Einfluss auf die Wirkung eurer Deckung hat, was sehr unrealistisch ist.

Nicht sehr vorbildlich präsentiert sich auch die KI der gegnerischen Truppen, welche ihre Kommandopunkte nicht selten mit völlig unnötigen Aktionen verschwenden. Die Züge eures Gegners lassen sich übrigens nicht einfach überspringen und werden genau wie eure in Echtzeit ausgeführt, was die Gefechte ganz schön in die Länge zieht. Da die Schlachten grösstenteils sehr spannend und abwechslungsreich sind, dürften das jedoch selbst ungeduldige Kämpfernaturen relativ leicht verschmerzen können.

Persönlichkeiten

Selbstverständlich sammeln eure Recken im Laufe des Spiels auch stetig Erfahrung, was ihre Attribute verbessert und ihnen neue Fertigkeiten beschert. Anders als bei vielen anderen Rollenspielen steigen jedoch nicht die einzelnen Charaktere, sondern gleich die ganze Einheitenklasse eine Stufe auf. Nichtsdestotrotz ist der Verlust eines Soldaten stets sehr schmerzlich, da einem die eigenen Truppenmitglieder mit der Zeit richtig ans Herz wachsen. Verantwortlich dafür sind die Eigenheiten, welche jeder von ihnen mit sich bringt. So gibt es beispielsweise Frauenhelden, welche erst in Anwesenheit einer weiblichen Kameradin so richtig aufblühen oder Recken mit Heuschnupfen, die ihr nie zu nahe an einem Wald platzieren solltet. Jeder Charakter besitzt also eine eigene Persönlichkeit, auf die ihr unbedingt Rücksicht nehmen solltet, wenn ihr das Maximum aus eurer Armee rausholen wollt.

Valkyria Chronicles Bild

Aquarellstil

Einen Multiplayer-Modus haben die Entwickler Valkyria Chronicles leider nicht spendiert. Dafür dürft ihr euch auf eine einzigartige Präsentation im Aquarellstil freuen, die einen von der ersten Spielminute an verzaubert. Etwas Vergleichbares hat es auf der PlayStation 3 bislang noch nicht gegeben. Abgerundet wird das Ganze von einem stimmungsvollen Soundtrack aus der Feder von Hitoshi Sakimoto, der bereits die wunderschöne Musik zu Final Fantasy Tactics komponiert hat. Einziger Wermutstropfen ist, dass weder die Texte noch die Sprachausgabe ins Deutsche übersetzt wurden, so dass Zocker ohne Englischkenntnisse grosse Mühe haben werden, der Geschichte zu folgen. Dafür wurden neben der gelungenen englischen Vertonung auch noch die erstklassige japanische Sprachausgabe auf die Disk gepackt, was O-Ton-Fans besonders freuen wird. Auch wenn das sicherlich kein Ersatz für die fehlende Lokalisierung ist.

Valkyria Chronicles
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Tags:
Gallian

Valkyria-Chronicles


Valkyria-Chronicles


Valkyria-Chronicles


Valkyria-Chronicles


Tim Richter am 13 Nov 2008 @ 12:40
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen