GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

The Evil Within 2: Review

  Playstation 4 

Vor knapp drei Jahren hat Resident-Evil-Mastermind Shinji Mikami mit seinem neuesten Survival-Horror-Werk The Evil Within die Gemüter gespalten. Einerseits wurde die düstere, morbide und beklemmende Atmosphäre des Titels gelobt, andererseits sorgten aber auch eine wirr erzählte Story, ein hakeliges Gameplay und viele frustrierende, gar unfaire Spielpassagen vor dem Hintergrund veralteter Technik für zahlreiche enttäuschte Gesichter. Vor Kurzem ist nun The Evil Within 2 in die Händlerregale gelangt, welches zeigen will, dass das Feedback angenommen und Kritikpunkte ausgemerzt wurden. Warum das nicht abzustreiten ist, aber der Nachfolger trotzdem nicht unbedingt das bessere Spiel von beiden ist, klären wir im Test.

Nicht den Überblick verlieren

Publisher Bethesda betont zwar, dass zum Spielen und Verstehen von The Evil Within 2 keine Kenntnis des Vorgängers nötig sei. Zur Sicherheit wurden aber trotzdem eine offizielle FAQ und viele informierende Artikel mit Story- und Figurenbeschreibungen online gestellt, deren Sichtung wir auch dringend empfehlen würden, wenn man vorhat, mit Teil 2 erstmals in die Spielwelt einzutauchen. Da die Geschehnisse des ersten Spiels das Grundgerüst für The Evil Within 2 darstellen, wollen wir an dieser Stelle eine kleine Spoilerwarnung aussprechen – wir werden zwar versuchen, uns möglichst allgemein zu halten und nicht mehr wiederzugeben, als auch der Spielkontext selbst hergibt – komplett ohne geht es aber leider nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=sMurj8iJxKU

In The Evil Within 2 schlüpfen wir abermals in die Haut des (mittlerweile ehemaligen) Detectives Sebastian Castellanos. Er wurde drei Jahre vorm Einsetzen der Handlung des zweiten Teils von einer mysteriösen Geheimorganisation namens Mobius in eine experimentelle Apparatur, den STEM, gesteckt, mithilfe derer es möglich ist, in eine von einem menschlichen Geist geschaffene Welt zu reisen – dieser bildet deren Kern und ist somit essenziell für deren Bestehen. Jene Welt und alles, was darin geschieht, ist dementsprechend aber auch sehr vom eben genannten Kern abhängig und geprägt. Nachdem Sebastian im ersten Teil das Pech hatte, eine solche Welt mit einem verbitterten Psychopathen als Kern zu überleben, verarbeitet er seitdem das traumatisierende Erlebte mit seinen Kumpels Jack (Daniels) und Jim (Beam) in den hiesigen Kneipen.

Bis zu dem Tag, an dem ein Vertreter von Mobius zu ihm an den Bartisch tritt und ihm offenbart, dass er abermals in den STEM zurückzukehren habe. Denn Sebastians tot geglaubte Tochter Lily, von der er dachte, er hätte sie bei einem Brand verloren, wurde in Wahrheit während des inszenierten Brandes von Mobius entführt und als Kern für eine weitere STEM-Welt eingesetzt. Nun ist jedoch der Kontakt zum Kern abgebrochen, woraufhin die Welt auseinanderbricht und ein weiteres von Mobius' Experimenten zu scheitern droht, was die Organisation natürlich unbedingt verhindern will. Persönlich motiviert steigt Sebastian also abermals in die STEM-Wanne und schickt seinen Geist erneut in eine abstrakte und zerfallende Welt. Auf der Suche nach seiner Tochter begegnet er zahlreichen neuen Schrecken und Gefahren.

The Evil Within 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Jessica Rehse

The-Evil-Within-2


The-Evil-Within-2


The-Evil-Within-2


Jessica Rehse am 25 Okt 2017 @ 11:24
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen