GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

HTC: Evo 3D Hardware Test

  Personal Computer 

Dual ist in!

Dualcore-Prozessoren in Handys waren vor einiger Zeit noch undenkbar, und auch die in den Geräten eingebauten Kameras taugten höchstens für Schnappschüsse für die hinterste Schublade. Inzwischen ist jedoch ein wahrer Kampf um das beste Kameramodul in einem Mobiltelefon entbrannt. 8 Megapixel sind keine Seltenheit mehr und selbst 12 Megapixel sind schon vereinzelt zu finden. Das HTC Evo 3D und das Optimus 3D bleiben da eher bodenständig und begnügen sich mit 5 Megapixel. Diese reichen aus, um ansehnliche Fotos zu schiessen. Allerdings bieten beide Geräte eine zusätzliche Besonderheit. So versteckt sich auf der Rückseite nicht nur eine Kameralinse, sondern gleich zwei. Damit könnt ihr 3D-Fotos und 3D-Videos aufnehmen, die sich dann später - ein entsprechender Monitor beziehungsweise Fernseher vorausgesetzt - auch auf einem grossen Bildschirm betrachten lassen. Während sich das sichtbare Bild praktischerweise beim Optimus 3D direkt per speziellem HDMI-Kabel auf ein anderes Betrachtungsgerät überspielen lässt, müsst ihr beim Konkurrenten eure Fotos und Videos vorher auf ein externes Medium kopieren.

Duale Power, 3D-Effekte und ein grosser Bildschirm verlangen natürlich nach Energie. Auch wenn HTC dem jüngsten Sprössling einen Akku mit 1730 mAh verpasst hat, muss man am Ende eines Tages stets die nächste Stromquelle aufsuchen. Insbesondere der 3D-Effekt verschlingt viel Power, so dass dem HTC-Gerät mit eingeschaltetem 3D-Modus schon nach ein paar Stunden die Luft ausgeht. Auch das Optimus 3D ist keine Ausnahme und verbraucht teilweise gefühlt sogar noch etwas mehr Strom. Von Vorteil ist der Schnellstartmodus im Evo 3D. Ist dieser aktiviert und fährt man das Telefon herunter, bleiben viele Daten im Speicher des Systems erhalten. Dadurch spart ihr enorm viel Energie - das Handy ist faktisch ausgeschaltet -, allerdings dauert der Boot-Vorgang gerade eine Handvoll Sekunden und alles ist wieder einsatzbereit.

Software aktuell

Dass ein gekauftes Gerät auch einige Monate nach der Veröffentlichung aktuell sein sollte, haben inzwischen auch die Hersteller begriffen. Allen voran setzt Samsung auf die immer neueste Betriebssystemversion für die Handys der Galaxy-Reihe. Doch auch HTC hat in der Vergangenheit dazugelernt und für ältere Geräte Updates herausgebracht. Hier macht auch das Evo 3D keine Ausnahme, und so freut sich der Käufer des Gerätes gleich über die recht aktuelle Android-Version 2.3.4. Hierbei hat HTC die Nase vorn, nutzt das Optimus 3D doch immer noch die inzwischen veraltete Version 2.2. Immerhin soll es irgendwann einmal ein Update auf 2.3 geben.

HTC Bild
Ansonsten kommt es auf den persönlichen Geschmack an, welche Anpassungen der Hersteller euch besser gefallen. Natürlich kommt auf dem HTC-Gerät wieder die eigens entwickelte Oberfläche namens Sense zum Tragen. In der Version 3.0 wurde der Launcher insbesondere grafisch aufpoliert. Vor allen Dingen das 3D-Karussel weiss dem verwöhnten Auge zu gefallen. Die vorinstallierten Themes, die dem HTC-Telefon einen nahezu komplett anderen Look verpassen können, tragen ebenso zum positiven Gesamteindruck bei. In beiden Fällen bieten die Geräte den nahezu gleichen Software-Umfang, der natürlich nach Belieben erweitert werden kann.

HTC
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Alexander Boedeker am 08 Nov 2011 @ 07:49
oczko1 Kommentar verfassen