GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Logitech: G5, G7 und G15 Special

  Personal Computer 

Das Gamerkeyboard: G15

Das G scheint etwas wirklich tolles zu sein. Das G-en, G-efühle, der G-Punkt und wenn es nach Logitech geht, scheinbar auch das G-aming. Was für Spieler wichtig sein könnte, wird daher direkt einmal durch ein G hervorgehoben, was im Falle dieser Tastatur in einem Namen endet, der auch zu einer Spezialeinheit gehören könnte: Das G15 Gaming-Keyboard. Wirklich normal sieht die Tastatur schon auf den ersten Blick nicht aus. Das Design ist in einer sehr eleganten Schwarz-Silber-Kombination gehalten. Auffällig ist dabei die blaue Tastenbeleuchtung, die sich in drei Stufen einstellen und bei Bedarf auch ausschalten lässt. Doch letzteres wäre geradezu schade, denn die Beleuchtung lässt das Keyboard noch viel eleganter und cooler wirken. Allerdings scheint die Beschichtung der Tasten nicht ganz perfekt zu sein, denn nach intensivem Gebrauch blättert an wenigen Stellen etwas der Belag ab, wodurch zusätzliche, leuchtende Flächen entstehen. Dieser Effekt ist jedoch eher minimal und kommt nur dann stärker zum Tragen, wenn viel mit den Fingernägeln an den Tasten gekratzt wird. Mädels, aufgepasst!

Logitech Bild
Sehr auffällig ist auch der erhöhte Block oben in der Mitte. Einmal hochgeklappt kommt das schicke Display zum Vorschein. Ja, richtig gelesen, das G15 Gaming-Keyboard hat ein eingebautes Display, das euch zusätzlich mit Informationen versorgen kann. So lassen sich beispielsweise die CPU- und Speicherauslastung anzeigen. Auch eine normale Uhr oder die Anzeige der aktuell laufenden Musik sind möglich. Doch an diesem Punkt ist noch lange nicht Schluss. Spiele können Daten auf dem Display anzeigen und beim Instant Messenger Miranda gibt es sogar bereits ein Plugin, welches relevante Messenger-Daten im Display der Tastatur anzeigen lassen kann. Falls euch der kleine Bildschirm doch einmal stören sollte, könnt ihr ihn jederzeit wieder einklappen. Schade ist in dem Fall nur, dass dann auch einige Multimediatasten verschwinden, denn unter dem Display sind Knöpfe fürs Starten, Stoppen und zum Vor- bzw. Zurückspulen. Hier wäre es schön gewesen, wenn die Tasten an einem anderen Ort lägen.

Ein weiteres Highlight sind die achtzehn Sondertasten auf der linken Seite. Die von G1 bis G18 getauften Tasten können durch Profile individuell belegt werden. Unter Windows lässt sich zum Beispiel der Taschenrechner öffnen, oder das Mailprogramm. Viel interessanter wird die Verwendung natürlich bei Spielen. Die G-Tasten können beliebig in Form von Tasten, Tastenkombinationen und sogar Makros belegt werden. Habt ihr eine bevorzugte Shoppingliste bei CounterStrike? Kein Problem, einfach ein entsprechendes Makro auf eine der G-Tasten legen und schon läuft alles beinahe automatisch.

Logitech
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Benjamin Boerner am 19 Jul 2006 @ 17:05
oczko1 Kommentar verfassen