GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Battlefield 2: Special Teil 2

  Personal Computer 


Die Fahrzeuge


Panzer und Co.
Battlefield 2 BildIn Battlefield 2 gibt es eine ganze Reihe an Fahrzeugen. Die Bodenfahrzeuge beinhalten Panzer, gepanzerte und leichte Transporter, Luft-Abwehr-Fahrzeuge und schnelle Angriffsfahrzeuge. Die Panzer im Spiel haben allesamt eine extreme Durchschlagskraft und sind auch auf grosse Entfernungen tödlich. Dabei ist im Gegensatz zum Vorgänger die Geschossgeschwindigkeit erhöht worden, wodurch man auf grosse Entfernungen nicht mehr einen Punkt so extrem über dem Ziel anvisieren muss. Als Panzerfahrer gilt es ein paar einfache Regeln zu beachten. So sollte man immer versuchen, dem Gegner die Front zuzuwenden, da hier die Panzerung am stärksten ist. Zudem sollte man möglichst in Bewegung bleiben. Ein stillstehender Panzer ist ein zu leichtes Ziel für Granaten, Raketen und gegnerische Fahrzeuge.

Alle Panzer sind zudem mit MGs ausgerüstet. Zwei MGs an der Seite können durch den Fahrer ausgelöst werden, um Infanterie auszuschalten, eines auf dem Turm kann von einem weiteren Soldaten bemannt werden. Dort ist er allerdings auch feindlichem Beschuss ausgesetzt. Sobald der Turmschütze unter Feuer steht, sollte er sich ducken, um in der Turmluke Deckung zu finden. Als kleine Ablenkung können Panzer auch Rauchgranaten zünden, durch die sie aus dem Blickfeld der Gegner entschwinden. Allerdings sollte man nicht im Rauch abwarten, sondern die kurze Unsicherheit des Gegners nutzen, um die Position zu verändern.

Die schweren Transporter kommen mit einer recht guten Panzerung daher, die aber auf Kosten der Geschwindigkeit in Erscheinung tritt. Als einzige Bewaffnung gibt es ein MG auf dem Dach, sowie ein MG an jeder Seite und eines an der Rückseite. Zudem könnt ihr aus den Schiessscharten heraus auch mit den eigenen Waffen feuern. Alle Waffen der Transporter müssen von den Passagieren bemannt werden, der Fahrer kann keine Waffe abfeuern.

Die mittleren Transportfahrzeuge, wie der HMMWV der USMC-Truppen, sind schneller als ihre schweren Brüder, haben dafür aber eine schlechtere Panzerung, fassen weniger Personen und haben nur ein aufgesetztes MG für einen Passagier. Sind viele Panzer im Feld, sollte man sich besser nach einem schweren Transporter umschauen. Aber gerade für ein weites Terrain, wo man schnell an den langsameren Panzern vorbeifahren kann, sind sie gut geeignet.

Die leichten Transporter, wie die Jeeps, sind Futter für die Panzer. Ist man mit einem dieser Gefährte unterwegs, darf man niemals stehen bleiben, da euer Fahrzeug bereits nach einem Treffer hin ist. Sie eignen sich aber hervorragend, um schnell durch feindliche Stellungen durchzurasen und so in den Rücken der Feinde zu gelangen. Dies zieht meist Aufmerksamkeit der Feinde auf euch und somit auch weg von euren Kameraden.

Hubschrauber
Das dumpfe Wummern, das sich euch nähert, ist eine der gefährlichsten Waffen in Battlefield 2: ein Hubschrauber. Hier gibt es zwei generelle Sorten. Die Kampf- und die Transporthubschrauber.

Kampfhubschrauber sind nicht unbedingt leicht zu handhaben und erfordern zwei Mann, um ihre gesamte Macht auszuspielen. So kann der Pilot Raketen abfeuern und so Panzern den Rest geben oder sie zumindest stark beschädigen, während der Schütze an Bord das riesige MG (einer Gatling ähnlich) bedient, mit dem man wunderbar kleinere Fahrzeuge wie Jeeps oder auch Infanterie mit wenigen Schüssen zerlegen kann. Allerdings ist die Lenkarbeit der Raketen nicht gerade einfach. Für Kampfhubschrauber braucht man am besten einen Joystick sowie viel Übung. Denn die Raketen abzuschiessen und nicht zulange auf der gleichen Stelle in der Luft zu schweben, ist alles andere als leicht. Hierfür sollte man ruhig im Singleplayer-Modus ein paar Übungsrunden mehr einplanen.

Die Transporthubschrauber sind riesige Metallvögel, die eine grössere Anzahl an Soldaten schnell übers Feld transportieren können. Sie haben aber bis auf seitliche MGs keinerlei Bewaffnung und sind beliebte Ziele für Luftabwehr und feindliche Flieger, da sie meist eine grosse Zahl von Kills auf einmal Versprechen.

Ein weiteres tödliches Instrument für Piloten ist das Kampfflugzeug. Hier wird wieder möglichst ein Joystick benötigt, um es vernünftig zu fliegen. Durch die Geschwindigkeit der Jets beim Anflug muss man Bomben schon kurz vor dem Ziel abwerfen, da diese durch die Geschwindigkeit ansonsten meist erst hinter dem Ziel einschlagen. Bei Jets gibt es zwei Arten, die man an der unterschiedlichen Bewaffnung erkennt. Eine Sorte Jets kommt mit vier Luft-Luft-Raketen sowie vier Bombenladungen daher, während die zweite Sorte mit sechs Luft-Luft-Raketen und zwei Bombenladungen in Erscheinung tritt. Gerade die Bomben können für eine unheimliche Zerstörung sorgen, eine gegnerische Basis schnell in Schutt und Asche legen und so ganze Flaggenpunkte säubern. Aber auch hier gilt, dass man vor dem ersten Online-Flug lieber ein paar Runde am Himmel des Singleplayer-Modus drehen sollte. Denn als schlechter Pilot nützt ihr eurem Team nichts in der Luft, vor allem wenn eventuell bessere Piloten am Boden rumstehen.

Battlefield 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

Tags:
BF 2
BF

 
Erik Beyer am 26 Jul 2005 @ 11:21
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen