GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

NZXT Switch 810: Hardware Test

  Personal Computer 

An der Vorderseite löst sich durch Eindrücken die untere Hälfte der Frontabdeckung. Dahinter kommen die Festplattenkäfige zum Vorschein, und ein 140 mm-Lüfter. Optional lässt sich hier ein weiterer 140er-Lüfter einbauen. Für die Umrüstung auf zwei 120er-Lüfter sind ebenfalls Bohrungen vorgesehen. Das abgenommene Frontteil beherbergt ein angeschraubtes Staubfilternetz, was wegen der verschraubten Abdeckung nicht gerade einfach zu reinigen ist. Ein kleines Lüftungsgitter unten rechts lässt noch ein Minimum an Luft von vorn in das Gehäuse.

Offen für alles

Darüber schlucken maximal drei Schächte 5.25"-Geräte. Gut: Eine Abdeckblende für ein optisches Laufwerk ist gleich dabei. Der untere der vier 5.25"-Schächte ist mit einem Hot-Swappable-SATA-Port ausgestattet, der über einen Molexstecker mit Energie versorgt wird. Dahinter ist Platz für 3.5"- und 2.5"-Laufwerke. Darüber hinaus kann oberhalb der Schächte eine Abdeckung in das Gehäuse geklappt werden. Zum Vorschein kommen die externen Anschlüsse: 2 x USB 2.0, 2 x USB 3.0, ein SD-Karten-Slot, Anschlüsse für ein Headset, der Reset-Schalter und ein Schalter für eine spezielle LED-Beleuchtung des Gehäuses, die rückseitig die I/O-Anschlüsse des Mainboards beleuchtet - falls mal wieder im Dunkeln unter den Schreibtisch geklettert werden muss. Die Power-LED ist weiss, länglich gekrümmt und neben der Festplatten-LED in der schmalen Mulde in der oberen Abdeckung eingelassen.

NZXT Switch 810 BildNZXT Switch 810 BildNZXT Switch 810 Bild

NZXT Switch 810
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 


 
Thomas Richter am 02 Feb 2012 @ 17:09
oczko1 Kommentar verfassen