GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Corsair Vengeance K60: Hardware Test

  Personal Computer 

Fazit von Thomas Richter

Mechanische Tasten haben einen ganz besonderen Zauber. Mit mechanischen Schalterungen ist das Tippgefühl ein anderes. Irgendwie besser, knackiger. Schwer zu beschreiben. Es ist auch lauter. Razers BlackWidow-Tastatur und Zowies Celeritas sind ebenfalls sehr gut verarbeitet und warten mit blauen Cherry MX-Schaltern auf. Aber die sind für meinen Geschmack definitiv zu laut - das kann ich keinem Mitbewohner in meiner Wohnung zumuten. Vielleicht nicht einmal der Katze. Corsairs Vengeance K60 platziert sich mit ihren roten Schaltern in Fragen der Lautstärke irgendwo zwischen gewöhnlichen Tastaturen mit Gumminoppen-Matrix und den mechanischen Tastaturen von Razer und Zowie. Für mich dominiert hier das gute Tippgefühl und ich bin bereit, die etwas lauteren Tippgeräusche in Kauf zu nehmen. Katze und Mitbewohnerin werden gar nicht erst gefragt.

Die Corsair Vengeance K60 finde ich auch optisch ziemlich ansprechend. Darüber hinaus ist sie praktisch kompakt, wenn auch leider etwas rutschfreudig. Und dass die WASD-Tasten optional mit griffigerem Profil und in Rot aufsteckbar sind, finde ich richtig gut. Mittlerweile schreibe ich auch schon auf der Vengeance K90, die ähnliche Vorzüge, nur leider keine speziellen WASD-Tasten aufweist - die vermisse ich bei der K90 schon fast. Doch zum grossen K90-Modell später mehr in einem anderen Test. Bis dahin verbleibe ich mit einer klaren Kaufempfehlung für die K60. Eine der besten Tastaturen, die ich je unter den Fingern hatte.

Corsair Vengeance K60
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 


 
Thomas Richter am 12 Jan 2012 @ 19:47
oczko1 Kommentar verfassen