GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Speedlink Medusa NX USB 5.1 Surround Headset: Hardware Test

  Personal Computer 

Mitnahme zur LAN-Party? Klappt gut.

Hinsichtlich des Tragekomforts nimmt Speedlink mit Versprechungen den Mund nicht zu voll. Tatsächlich wurde das Headset auch nach stundenlangem Tragen nicht zur Belastung - weder auf den Ohren noch auf dem Kopf. Das Gerät sieht schwerer aus, als es ist. 340 Gramm bringt es auf die Waage.

Beidseitig lässt sich das Medusa NX über herausziehbare Kunststoffbügel in der Grösse anpassen. Die elf Abstufungen in der leichtgängigen Klickarretierung dürften für jede Kopfgrösse ausreichend sein. Angenehme Polsterungen am oberen Kopfbügel und auf den Hörermuscheln dienen spürbar dem allgemeinen Komfort. Die Muscheln sitzen nicht zu fest und lassen den Ohren ausreichend Luft zum Atmen. So bleiben die Lauscherchen auch im hitzigen Gefecht schön trocken.

Das USB-Anschlusskabel ist zwar mit 2,80 Metern wohl für jede Spielumgebung mehr als ausreichend lang, aber dafür kann sich die schwarze Riesenschlange auch als störend erweisen. Die Fernbedienung hängt zu weit unten am Kabel - im Sitzen baumelt sie fast schon runter bis zum Bodenkontakt. Auf dem Bauch abgelegt sieht es so aus, als hätte man sich mit unnötig viel Kabelsalat vollgekleckert. Salat mit einer Fernbedienung, der gerne auch mal ungewollt runterrutscht.

Soll das Medusa NX auf eine Reise gehen, beispielsweise mit auf eine LAN-Party, lässt es sich bequem im mitgelieferten Tragebeutel verstauen. Auch praktisch: Beide Kopfhörermuscheln lassen sich einklappen.
Speedlink Medusa NX USB 5.1 Surround Headset BildSpeedlink Medusa NX USB 5.1 Surround Headset BildSpeedlink Medusa NX USB 5.1 Surround Headset Bild

Speedlink Medusa NX USB 5.1 Surround Headset
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 


 
Thomas Richter am 29 Sep 2011 @ 22:04
oczko1 Kommentar verfassen