GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Vampire - The Masquerade - Bloodlines: Review

  Personal Computer 


Die Technik

Als erstes Valve-externes Spiel mit der aus Half-Life 2 bekannten Source-Engine macht Vampire: The Masquerade - Bloodlines eine Menge her. Detaillierte Texturen, reflektierende Oberflächen und sinnvoll eingesetztes Bump Mapping erfreuen das Auge. Wie schon in Half-Life 2 spiegelt auch hier das Wasser realistisch die Umgebung wieder und sieht einfach klasse aus. Die Charaktere überzeugen durch atemberaubend echt wirkende Mimik und Gestik und sind hervorragend animiert. Die Lippen bewegen sich absolut synchron zur englischen, perfekten Sprachausgabe.

Kaum ein umfangreiches Rollenspiel kommt ohne nennenswerte Bugs auf den Markt. Vampire: The Masquerade - Bloodlines ist da keine Ausnahme. Flackernde Texturen, Clipping-Fehler, teils dämliche Gegner, (seltene) Abstürze sowie in der Luft stehende Objekte und Charaktere vermiesen zeitweise den guten Gesamteindruck. Hinzu kommen häufige, wenn auch recht kurze Ladezeiten und die für die Source-Engine typischen, Location-abhängigen Slow-Downs, die man aber wohl noch mit zu den Kinderkrankheiten zählen kann. Unschön sind auch die physikalisch manipulierbaren Objekte, an denen man leicht hängen bleiben kann. Richtig nervig sind Schränke und Truhen, die man manchmal nur geduckt richtig öffnen kann. Über die wenigen nicht ins Deutsche übersetzten Dialogtexte kann man getrost hinwegsehen.

Der grösste Kritikpunkt des Spiels ist meiner Meinung nach übrigens eines der möglichen Finalgefechte, bei dem ich vor Frust in den Monitor hätte schlagen können. Ausserdem fehlte mir die Möglichkeit, Lichter an- oder auszuschalten. Dumm auch, dass es den Charakteren scheinbar völlig egal war, wenn ich in ihre Privaträume eingebrochen bin, persönliche Gegenstände entwendet oder vor ihren Augen deren Rechner durchsucht habe. Hier hätte man sich mehr an der Gothic-Reihe und den realistischen Reaktionen auf solcherlei Vergehen orientieren sollen. Auch einige physikalisch beeinflussbare Objekte mehr hätten nicht geschadet. Das hätte die Spielwelt nochmal ein ganzes Stück authentischer erscheinen lassen.

Vampire - The Masquerade - Bloodlines
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Admin am 06 Mrz 2005 @ 20:46
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen