GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Battlefield 1942: Review

  Personal Computer 


Ein entscheidendes Team ist die Artillerie zusammen mit dem Scharfschützen. Der Scharfschütze muss nicht nur gut zielen können, sondern er dient auch als Aufklärer für die Artillerie. Arbeiten die beiden Einheiten gut zusammen, können diese ganze Schlachten entscheiden. Hat der Aufklärer das Ziel mit dem Fernglas anvisiert, schickt er einen Funkruf mittels der linken Maustaste. Sobald dieser kommt, sieht der Artillerie-Schütze, dessen Stellung von jedem Soldaten übernommen werden kann, exakt die Sicht des Aufklärers und versucht das Ziel zu treffen. Sobald er geschossen hat, sieht er aus der Aufklärer-Sicht wo die Granate einschlägt und korrigiert so die Koordinaten. Die Artillerie kann über das ganze Schlachtfeld hinwegschiessen ohne was zu sehen, das Sehen übernimmt der Aufklärer. Der Einschlag ist enorm und somit strategisch sehr wichtig.

Gameplay

Wer UT liebt, für den ist BF 1942 sicher ein Schock. Bei BF geht es viel taktischer zu, das Spiel kommt aufgrund der Map-Grösse relativ langsam in die Gänge. Hat man kein Fahrzeug, muss man gut und gerne bis einer Minute laufen, um zur Action zurückzukehren. Die Freund- Feinderkennung ist minimal, auf dem Boden aber gut genug, im Flugzeug aber hat man überhaupt keine Ahnung wer zu wem gehört. Wird man tödlich getroffen, muss man eine eingestellte Zeit warten bis man wieder zum Spiel zurückkehren kann. Inzwischen kann man seinen Infanterie-Typen wechseln und sich für einen Kontrollpunkt entscheiden. Während des Spiels kann man ständig mit den Kameraden chatten oder Funkbefehle geben, wie z.B. "Benötige Sanitäter" oder "Verteidigen".

Die Spielmodis

Das Spiel verfügt über den Eroberungsmodus sowie den klassischen CTF- und Deathmatch. Das Ziel des Eroberungsmodus ist es, die am Anfang festgelegten "Tickets" des Gegners auf Null zu bringen, entweder durch das Erobern von Kontrollpunkten oder der Eliminierung der feindlichen Soldaten. Dabei wird noch unterschieden zwischen Sturm- und Frontalangriffen. Bei der Omaha-Map z.B., muss die deutsche Seite alle Kontrollpunkte verteidigen, in Stalingrad dagegen starten beide Teams an einem Punkt und kämpfen um die Vorherrschaft. Beim Start einer Sturmangriff-Map, verfügt die angreifende Partei über mehr Tickets, da zuerst eine Weile vergeht, bis der erste Punkt erobert wird. Bei den Frontalangriffen haben beide gleich viele.

Eine abschliessende Punktebewertung zeigt auf wie erfolgreich der Kampf verlaufen ist. Hat das eigene Team noch mehr als 50% der eigenen Tickets übrig, ist es ein Sieg auf der ganzen Linie, umgekehrt eine totale Niederlage.

Wer denkt er müsse Dutzende von Tastatur-Kommandos auswendig lernen, der täuscht sich. Alle Vehikel, Flugzeuge und Boote steuern sich sehr einfach mit den Tasten W A S D, den Pfeiltasten und der Maus. Bei den Flugzeugen kommen nur die Befehle für die Bombenabwürfe und der Fallschirm hinzu. Am Schwierigsten zu erlernen sind die Flugzeuge, da diese fast arcademässig gesteuert werden. Um eine 180° Wende zu fliegen zählt man aber einfach langsam auf drei und schon kann der nächste Angriff geflogen werden.

Die Infanterie kann auch kniend und liegend bewegt werden, die Fahrzeuge können sich bei zu schnellerer Geschwindigkeit schon mal überschlagen.

Grafik & Sound

Kein Spiel ohne Top Grafik und der entsprechenden Sounduntermalung. Zum Glück haben es die Grafiker verstanden die richtigen Farbtöne zu finden und auch die Technik gefällt gut. Sanfte Hänge, Dünen, Bäume, Sträucher und schön texturierte pazifische Strände lenken einen fast von der Action ab. Nur die Städte sind etwas lieblos dargestellt, hier stand MoHAA sicher nicht Pate. Soundmässig rattert es sich gut, der Motorensound der Flugzeuge und der Panzer kommen gut rüber, die wuchtigen Artillerie-Schüssen lassen einen erahnen wie hart der Aufprall sein muss.

Battlefield 1942
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Tags:
BF

Battlefield-1942


Battlefield-1942


Battlefield-1942


Battlefield-1942


Admin am 06 Mrz 2005 @ 21:26
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen