GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Tactical Commanders: Review

  Personal Computer 


Technik

Grafisch ist Tactical Commanders vielleicht gerade noch Shareware-Niveau, wenn nicht sogar noch schlechter. Das Schlachtfeld ist in 2D gehalten, ebenso die Strategiekarte, die gerade einmal die wichtigsten Angaben liefert. Auch die Einheiten sehen teilweise äusserst pixelig aus, selbst im Vergleich mit StarCraft zieht Tactical Commanders immer noch den Kürzeren! Auch die Hintergrundmusik dudelt lieblos vor sich hin, oftmals wird immer nur das gleiche Stück gespielt, lediglich in Schlachtszenen wird sie ein wenig fetziger.

Gebühren

Es gibt zwei Varianten, Tactical Commanders zu erwerben. Entweder man lädt sich den Client herunter oder aber man kauft sich das Spiel wie gewohnt im Laden. Zunächst eine kleine Erläuterung zu der ersten Variante: Der Download des Clients beläuft sich auf 161 MB, das kann von DSL-Usern noch verschmerzt werden. Allerdings wird hierbei eine Einrichtungsgebühr fällig, die sich ebenfalls auf 10? beläuft. Zusätzlich wird man monatlich mit weiteren knapp 10? zur Kasse gebeten. Natürlich gibt es auch längere Abos, die entsprechend günstiger sind. Bei der zweiten Variante kauft man sich das Spiel in einer DVD-Hülle samt Handbuch für knapp 20 ? im Laden. Die Einrichtungsgebühr fällt weg, ebenfalls enthalten ist ein kostenloser Monat. Erst danach fallen monatliche Gebühren an.

Zur Demoversion: Bis vor wenigen Tagen konnte man das Spiel nur bis Level 10 (oder drei Tage lang) zocken, danach durfte gezahlt werden. Diese Frist wurde nun ein wenig gelockert; ab jetzt darf jeder unbegrenzt lange auf dem ersten Planeten zocken, allerdings nur bis zu Level 15. Ab dann wird die monatliche Gebühr fällig.

Tactical Commanders
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Tactical-Commanders


Tactical-Commanders


Admin am 07 Mrz 2005 @ 14:46
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen