GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Assassin's Creed Revelations: Komplettlösung/Walkthrough

  Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 

Sequenz 4 - Ziviler Ungehorsam

Erinnerung 1 - Das Bankett des Prinzen

Um bei dieser Mission die volle Synchronisation zu erreichen, benötigt es Geschwindigkeit. Ziel ist es nämlich, vor eurem Kumpanen Yusuf den Palast zu erreichen. Sobald die Zwischensequenz vorüber ist, sprintet ihr also wie im Flug los. Für grosse Sprünge benutzt ihr eure Hakenklinge, um Zeit einzusparen. Stürzt ihr nicht unnötig ab, solltet ihr euer Ziel eigentlich mit Leichtigkeit und ohne sonderlich grosse Probleme erreichen können.

Von nun an befindet ihr euch im Sperrgebiet, weshalb besondere Vorsicht geboten ist. Ihr lasst euch von der Mauer direkt in den Heuhaufen hinab und vermöbelt dort die ersten Sänger. Schnappt euch einen und werft seinen geschundenen Körper in den Heuhaufen. Über die nächste Mauer geht es zu drei weiteren Musikern, die ihr mit Leichtigkeit ebenso vermöbelt und einen davon vorbei an den euch abgewandten Wachen zum nächsten Heuwagen befördert. Um die nächsten Musiker zu erreichen, müsst ihr ein wenig mehr aufpassen. Geht links durch die beiden Steinbögen und wartet, bis die Wachen an euch vorbeigegangen sind. Über das Häuserdach gelangt ihr nun zu euren Zielpersonen, die abermals die Kraft eurer Fäuste spüren dürfen. Einen Sänger bringt ihr jetzt die Treppe hinauf und legt ihn am Kontrollpunkt ab, wo eine Zwischensequenz folgt. Im weiteren Verlauf der Mission lohnt derweil genaues Zuhören, da die Texte von Ezio durchaus lustig gestaltet worden sind.

Geht zum Tor und trällert den Wachen etwas vor, bis sie euch hineinlassen. Ihr lauft nun zum markierten Bereich und aktiviert dort den Adlersinn. Scannt die Personen und identifiziert so das Ziel. Nehmt die markierte Position ein und spielt auf der Laute, damit die Leute um euch herum abgelenkt sind und eure Kollegen den feindlichen Attentäter beseitigen können. Selbiges macht ihr jetzt beim nächsten markierten Kartenpunkt

Nachfolgend im Innenhof geht es nach dem gleichen Prinzip voran. Ein wenig mehr Vorsicht ist dennoch geboten, da hier der Prinz mitten im Geschehen ist. Habt ihr das letzte Ziel beseitigt, müsst ihr nach einer kurzen Sequenz direkt losrennen und den Angreifer davon abhalten, den Prinzen zu töten.

Erinnerung 2 - Ein schwieriges Treffen

Um diese Erinnerung zu starten, müsst ihr euch direkt in den gesperrten Bereich begeben. Vorsicht also vor umherstreifenden Wachen. Lauft nach dem Start nach links zum Mast, an dem die Laternen befestigt sind, und klettert hinauf, sodass ihr von dort auf das Dach kommen könnt. Von hier aus stellt das Erreichen des angestrebten Zielpunktes keine grosse Herausforderung mehr dar. Ihr klettert an dem Turm nach oben und öffnet die Luke. Nach der Zwischensequenz war's das dann auch schon.

Erinnerung 3 - Der vierte Teil der Welt

Nach dem Gespräch mit Sofia haltet ihr euch rechts und springt von da unbemerkt in das Wasser. Schwimmt bis fast hinter das Schiff und klettert hinauf, sodass ihr am leeren vorderen Teil des Kahns aufschlagt. Von da aus geht ihr auf die Ebene mit dem Mast und schaltet die beiden Feinde auf dem Schiff mit Wurfmessern oder Giftpfeilen aus. Aktiviert nun den Adlersinn und sucht nach dem Paket von Sofia, das sich im hinteren Teil beim Steuerrad befindet. Nehmt es und wählt den Weg, den ihr bereits gekommen seid. Ihr haltet euch dabei weit links, sodass ihr aus dem Sperrgebiet entkommt und euch dann wieder zu Sofia begeben könnt.

Erinnerung 4 - Zeichen und Symbole, Teil 1

Etwas versteckt startet diese Herausforderung an der Spitze des Turmes. Von dort oben aus aktiviert ihr den Adlersinn und scannt die hellen Lichtpunkte. Darunter verbirgt sich das erstrebte Buch. Ihr springt den Turm hinab, womit ihr im Blumenbeet auf der Erde landet. Klettert zum Zielpunkt und nehmt das Buch in Beschlag. Mehr müsst ihr dieses Mal nicht tun, um die volle Synchronisation zu erreichen.

Erinnerung 5 - Galataturm

Auch um diese Erinnerung zu beginnen, müsst ihr schwindelfrei sein, da ihr zunächst den Galataturm erklimmen müsst. Begebt euch jetzt ins Innere und lauft die Treppen hinab. Beim Sprung auf die Plattform landet ihr nach einem harten Sturz auf einer Schrägen, die euch zu einer Rutschpartie verhilft. Passt auf die Felsen auf und weicht ihnen rechtzeitig aus. Daraufhin geht es wieder zum gewohnten Klettern. Ihr bewegt euch hinter die Holzkonstruktion, an der ihr gelandet seid, und begebt euch weiter nach oben. Von da aus springt ihr an die Wand und klettert bis zur Plattform. Über das Seil geht es nach unten und ab in die Höhle. Haltet euch links und springt über den kleinen Schubkarren nach oben auf die nächste Ebene. Mittels Doppelsprung geht's über den Haken zur anderen Seite und weiter an den Holzbalken entlang.

Über das Seil gelangt ihr nun in das nächste Areal mit dem riesigen Wasserrad. Ihr klettert bis zur Mitte daran entlang und springt über die Planke bis zur Fassade. Ihr folgt dem linearen Kletterparcours weiter und gleitet über das lange Seil durch den Wasserfall. Von hier aus wird weiter dem Weg entlang nach oben geklettert. Von der Plattform springt ihr an das Gerüst, das nun nach unten fällt, woraufhin euer Charakter automatisch nach dem Balken über euch greift. Von diesem Bereich aus geht es weiter über das Seil vor euch.

Ihr springt den Wasserfall nach unten und begebt euch in die rechte Richtung. Weiter über die zerstörte Brücke und dem linearen Verlauf kletternd nach oben folgend, geht es nach dem Kontrollpunkt wieder einmal über das Seil. Von hier aus begebt ihr euch nach unten und nach dem geskripteten Absturz dann direkt zum angepeilten Eingang. Im Inneren lokalisiert ihr rechts mit dem Adlersinn die geheime Tür und geht hindurch. Zuvor lohnt sich aber noch das Plündern der diversen Kisten, da sie jede Menge Moneten enthalten.

Nach dem Betreten besorgt ihr euch den nächsten Schlüssel und habt diesen sehr kletterlastigen Abschnitt bewältigt. Damit ihr auch die volle Synchronisation bekommt, müsst ihr das alles in weniger als sechs Minuten absolvieren. Da das bei den nicht immer ganz so einfachen Passagen schnell missglücken kann, hilft hier nur üben und das Neustarten der Erinnerung.

Erinnerung 6 - Des Mentors Totenwache

Die letzte Erinnerung dieser Sequenz katapultiert euch erneut in den Körper eures Vorfahren Altair. Mit dem leblosen Körper eures einstigen Mentors im Schlepptau, geht ihr zum auf der Karte markierten Zielpunkt. Nach der kurzen Zwischensequenz müsst ihr sieben Assassinen entwaffnen. Wartet dazu einfach, bis ein Kämpfer angreift, und drückt im richtigen Moment die entsprechende Tastenkombination. Lasst euch aber nicht zu oft von den Angreifern treffen, da ihr sonst Synchronisationspunkte verliert und die volle Aufgabenstellung damit scheitern kann.

Habt ihr das erledigt, klettert ihr die Holzfassade nach oben und begebt euch zielsicher zu eurem vermeintlichen Freund. Dieser stört eure Kletterpartien allerdings mit seinen Schockwellen. Hört auf das Geräusch, das der Edenapfel macht, und wartet auf einer Plattform, sobald es am lautesten ist und er kurz vor dem Schocken steht. Solch eine Welle reisst euch während des Kletterns nämlich direkt in den Abgrund. Lasst euch allerdings nicht zu viel Zeit, da die Kraft eures Kumpanen schnell schwindet und ihr vor dem Ablauf seiner Energieleiste ankommen müsst.

Assassin's Creed Revelations
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

Tags:
ACR

 
Daniel Dyba am 29 Dez 2011 @ 22:16
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen