GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Grotesque Tactics - Evil Heroes: Interview

  Personal Computer Wii 

GBase: Gibt es eigentlich auch Dinge, die ihr dieses Mal nicht realisieren konntet? Vielleicht aus Gründen der Unfähigkeit oder der mangelnden Zeit? Vielleicht wegen zu vieler Jungfrauen im Kopf?

Vivian: Na ja, aus Gründen der Unfähigkeit würde ich nun nicht so hart sagen, auch wenn es im Büro manchmal schon recht chaotisch ist (Anm. d. Red.: Vivian zwinkert uns lüstern zu.). Viele der Ideen kamen erst gegen Ende der Entwicklung und brachten das Spiel nochmals enorm voran, so zum Beispiel die verschiedenen zweiten Spezialattacken der Jungfrauen, neues Wasser oder die Vegetation - alles entstand eigentlich ein bis zwei Wochen vor Release. Ich glaube, wir hätten endlos weitermachen können, aber dann wäre es heute noch nicht erschienen.
Bei manchen Ideen mussten wir uns einfach durchringen und sagen, dass sie eher für einen zweiten Teil angebracht wären, auch wenn man weiss, dass sie vielleicht ein Kritikpunkt werden könnten.

Rayk: Einige neue Punkte werden nun noch in die Premium-Edition integriert, an der wir derzeitig arbeiten. Dinge wie die frei drehbare Kamera und der optimierte Formationsmodus kommen in die Premium-Version, werden aber auch noch als Patch für die kleinere Version nachgeliefert. Hier muss ich noch dazusagen, dass sich das Spiel jetzt wesentlich flüssiger spielt und die Kamera ein neues Feeling erzeugt. Seid gespannt!

Grotesque Tactics - Evil Heroes Bild

GBase: War damals eigentlich die Entscheidung schwer gefallen, Grotesque: Heroes Hunted auf Eis zu legen? Würdet ihr es wieder tun?

Vivian: Ich denke, Heroes Hunted war für den Grossteil von uns der Beginn in der Spielebranche und man war vielleicht auch ein wenig zu euphorisch, um zu sehen, dass wir dieses Spiel mit dem kleinen Team ohne Publisher nicht stemmen können würden. Ich hatte das Spiel in einer frühen Phase gespielt und es machte so enorm viel Spass, das ich noch heute eine Träne im Auge habe, wenn ich daran zurückdenken muss - leider mussten wir es eben tun, um - hart gesagt - überleben zu können.

Rayk: Ihr könnt davon ausgehen, dass es Heroes Hunted in dem Sinne nicht mehr geben wird. Das Thema ist abgeschlossen, vor allem weil wir auch die neueste Engine von Trinigy (Arcania: Gothic 4) nutzen und unser erfahrener Gothic 1-3-Programmierer Carsten Edenfeld den Code komplett neu aufgebaut hat. Aber für den zweiten Teil von Grotesque Tactics werden wir uns noch weiter der Philosophie von Heroes Hunted nähern, um wirklich alle, die irgendwie mit Grotesque in Verbindung kamen, zufriedenzustellen.

GBase: Und was plant ihr so für den zweiten Teil? Oder werden wir gleich erst mal mit DLC überschwemmt, wie es dieser Tage so die Regel ist?

Rayk: Nein, die kleinen DLCs werden wir uns wohl sparen und die Energie für andere Dinge aufheben, zum Beispiel Konsolenumsetzungen. Im zweiten Teil wird die Grafik noch realistischer werden, um uns auch visuell gegenüber Gothic, Risen, Drakensang und Konsorten zu nähern. Auch spielerisch haben wir uns schon einige sehr interessante Dinge vorgenommen. Als Vorbilder schweben die RPG-Klassiker Planescape Torment und Fallout 2 im Raum.

Vivian: Ich sag's nur kurz: Wir haben schon etliche sehr geile und vor allen Dingen auch umsetzbare Ideen für den zweiten Teil gesammelt, und wenn nichts dazwischenkommt, wird er noch besser werden als Grotesque Tactics: Evil Heroes. Noch sind wir aber in der Konzeptphase.

Grotesque Tactics - Evil Heroes
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Michael Hoss am 05 Mai 2010 @ 10:30
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen