GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Battlefield - Bad Company: Special

  Playstation 3 XBOX 360 


Die Mission beginnt mit einigen kleinen Scharmützeln mit vereinzelten gegnerischen Patrouillen. Sowohl unsere Kameraden als auch die gegnerischen Soldaten agieren dabei recht überzeugend, suchen selbständig Deckung und nutzen alle ihnen zur Verfügung stehenden Waffen. Dennoch ist es nicht sehr schwierig, sich den Weg zum ersten Ziel zu bahnen. Hier angekommen, beginnt die Sache allerdings viel verzwickter zu werden, denn kaum haben wir die meisten Gegner in der Anlage ausgeschaltet, kommt auch schon Verstärkung herangefahren, und wir werden zum ersten Mal tödlich verwundet. Zum Glück muss man die Mission aber nicht von vorne beginnen, ein Klick auf 'Continue' bringt den Spieler direkt wieder an den Ort des Geschehens, fast so, als wäre nichts passiert. Besonders hat uns auch gefallen, dass man die Missionsziele nicht der Reihe nach erfüllen muss, wodurch es sich lohnt, eine Mission mehrere Male durchzuspielen, um den besten Lösungsweg zu finden. Dabei ist man wie gewohnt nicht nur zu Fuss unterwegs, sondern auch mit Fahrzeugen aller Art sowohl auf dem Land, als auch zu Wasser oder in der Luft. Nach Erreichen des zweiten Missionsziels schalteten wir den Mörserangriff frei. Wir erhalten ein kleines Peilgerät, mit dem man aus der Distanz auf gegnerische Truppen zielen kann, und nach etwa zehn Sekunden wird das Zielgebiet mit mehreren Mörsergranaten bombardiert. Sehr effektiv. Dieses Spielzeug werden wir deshalb auch im letzten Abschnitt der Mission, in welchem wir ein Dorf von Gegnern säubern müssen, öfter einsetzen, um ganze Häuser in Schutt und Asche zu legen.

Battlefield - Bad Company Bild

Doch wie bereits erwähnt, wird man grössere Gebäude nie ganz zerstören können, die Grundmauern und einige tragende Wände sowie die Böden bleiben immer intakt, egal womit und wie oft man darauf feuert. Das ist auch gut so, denn das garantiert, dass sich die Missionen spielen, wie die Entwickler sie ausgeheckt haben. Dennoch kriegt man kaum genug davon, alles in die Luft gehen zu lassen, was einem im Wege steht, zu schön haben die Leute bei DICE die Explosionen und Spezialeffekte umgesetzt. Einzig auf den Vorrat an Munition muss man Acht geben, denn dieser ist eher knapp bemessen. Da die Spiele der Battlefield-Reihe nie für ihre Einzelspieler-Komponente bekannt waren, freut es uns umso mehr, dass es die Entwickler anscheinend geschafft haben, diesen Modus richtig interessant zu gestalten.

Battlefield - Bad Company
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Luca Cannellotto am 05 Mrz 2008 @ 11:41
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen