GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

SEGA: Summer Sizzler 2009 Reportage

  Playstation 3 XBOX 360 Wii Nintendo Dual Screen 

Planet 51

Als sich der anstrengende Videospielemarathon des Tages langsam seinem Ende zuneigte, stand als letzter Punkt Planet 51 auf dem Programm. Das Lizenzspiel zum gleichnamigen 3D-Animationsfilm wird von Pyro Studios entwickelt, welche am besten für die Entwicklung der Commandos-Serie bekannt sind, und soll für PlayStation 3, Xbox 360 und Wii erscheinen. Während es sich das Studio hinter dem Animationsfilm zum Ziel gesetzt hat, nach zehn Jahren Entwicklungszeit ein Werk auf Pixar-Niveau abzuliefern, soll das dazugehörige Spiel dem Film in nichts nachstehen. Grosse Worte, wenn man die durchschnittlich niedriegere Qualität vergangener Spielumsetzungen zu Animationsfilmen in Betracht zieht. Um dieses hoch gesteckte Ziel erreichen zu können, verfügen die Entwickler des Spiels über ein ähnliches Budget, wie dies beim ersten Gears of War-Teil der Fall war. Dazu wird vom selben Gebäude aus gearbeitet, in dem sich auch die Macher des Films befinden, was den Austausch von Original-Assets beträchtlich erleichtert. Spielerisch orientiert sich Planet 51 an Sandbox-Titeln und kombiniert Fahrten in schwebenden, ufoartigen Vehikeln mit Missionen, die zu Fuss absolviert werden. Zusätzlich wird dieses Treiben mit einer Vielzahl von Minispielen aufgelockert. Von einer dieser Einlagen durften wir uns direkt ein Bild machen, als sich der Hauptcharakter des Spiels durch eine ganze Serie von Quick Time Events kämpfen musste, um einen flüchtigen Roboter einzufangen. Insgesamt sieht Planet 51 vor allem in der Version für PlayStation 3 und Xbox 360 vielversprechend aus, auch wenn wir noch nicht allzu viel von der angeblichen Missionsvielfalt des Titels gezeigt bekamen.

SEGA Bild
Abschliessend lässt sich sagen, dass SEGA durchaus einige heisse Eisen für das kommende Herbst- und Wintergeschäft im Feuer hat. Besonders Resonance of Fate und Phantasy Star 0 haben es uns auf die Schnelle angetan. Schade ist dagegen, dass von Spielen aus dem Hause Platinum Games keine Spur war. Weil SEGA für den Vertrieb dieser Titel zuständig ist, wäre ein Blick auf Bayonetta oder eines der anderen Spiele des japanischen Entwicklers durchaus wünschenswert gewesen. So freuen wir uns stattdessen auf die gamescom in Köln, wo wir uns einen ausführlicheren Einblick in das Portfolio des Publishers erhoffen.

SEGA
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Ettore Trento am 16 Aug 2009 @ 15:56
oczko1 Kommentar verfassen