GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Pearl: simvalley SPX-34 Hardware Test

  Global 

Kniffeliges Update

Auf dem SPX-34 ist Android 4.4.2 vorinstalliert. Damit bietet simvalley dem Kunden ein recht aktuelles Betriebssystem, welches sich derzeit auf den meisten Android-Handys finden lässt. Ein Update auf die Lollipop-Version dürfte es aber nicht geben. Trotzdem steht ein erstes Update zum Download bereit. Leider ist der Changelog vollständig auf Chinesisch, sodass wir über die Verbesserungen keine Auskunft geben können. Auch die Installation des Updates setzt etwas technisches Know-how voraus. So war die Update-Datei zum damaligen Zeitpunkt des Aufspielens fehlerhaft gepackt. Erst durch ein manuelles Entpacken der Datei und ein von uns durch die Android-Recovery angestossenes Update-Vorhaben sorgten dafür, dass die neue Firmware erfolgreich installiert werden konnte. Da wir unser Testexemplar jedoch schon am Anfang des Testzeitraums aktualisiert haben, können wir leider nicht mehr nachprüfen, ob die Datei immer noch fehlerhaft ist.

Pearl Bild
simvalley-typisch erwartet euch ein recht unverbautes Android-Betriebssystem. Der Hersteller verzichtet auf einen eigenen Launcher und nahezu vollständig auf vorinstallierte Apps. Lediglich der Pearl-Store als eigenständige App (deaktivierbar; der PlayStore ist natürlich trotzdem vorhanden!), ein Programm zur Sicherung und Wiederherstellung von Daten sowie der Dienst Memopal (löschbar), der 3 GB Online-Speicherplatz kostenlos verspricht, sind vorinstalliert.

Fazit von Alexander Boedeker

Das SPX-34 ist ein rundum gelungenes Smartphone, welches durch seine Kompaktheit und durch sein ordentliches Arbeitstempo zu überzeugen vermag, auch wenn der Verkaufspreis von rund 280 Euro im Vergleich mit der Konkurrenz (zum Beispiel das Motorola Moto G 2) etwas zu hoch gegriffen erscheint. Trotzdem habe ich mich ein wenig in das Gerät verguckt. Die grosse Display-Fläche und die abgerundeten Seiten lassen das SPX-34 ziemlich edel wirken; die restliche Verarbeitung unterstreicht diesen Eindruck nochmals. Für solch ein Design musste ich in der Vergangenheit oftmals im Windows-Phone-Sektor bei Nokia wildern. Da kann ich auch gerne auf eine Full-HD-Auflösung verzichten, denn die Inhalte werden trotzdem ausreichend scharf und mit entsprechend starker Leuchtkraft dargestellt. Dass auch noch der Akku wechselbar ist, ist so etwas wie das Tüpfelchen auf dem i. Kleinere Software-Macken sind zwar momentan durchaus vorhanden, beispielsweise das nicht im Flugmodus aktivierbare WLAN. Diese sind aber mitunter zu verschmerzen, wenn man sich mit ihnen arrangieren kann.

Pearl
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Alexander Boedeker am 27 Mai 2015 @ 08:08
oczko1 Kommentar verfassen