GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Pearl: simvalley SPX-28 Hardware Test

  Global 

Exkurs: Die Callstel-Induktionsladestation

Passend zum Induktions-Cover des SPX-28 bietet Pearl auch eine Ladeschale an. Diese kostet 29,90 Euro - zusammen mit dem SPX-28-Qi-Cover werden 44,90 Euro fällig. Im Verkaufspreis inbegriffen sind ein Netzstecker sowie ein Aufladekabel für die Station selbst. Der Ladeprozess ist denkbar einfach: Qi-kompatibles Smartphone auf das Pad auflegen und schon beginnt der Ladevorgang. Diverse Leuchtdioden zeigen euch den Bereitschaftsstatus der Ladestation an. Allerdings solltet ihr euch nicht von dem Handbuch verwirren lassen, denn die kleinen Lampen verhalten sich genau umgekehrt zur Beschreibung in der Anleitung. Ansonsten funktioniert die Aufladestation im Zusammenspiel mit dem SPX-28 problemlos - sofern man, wie weiter oben beschrieben, den Klebestreifen am SPX-28 entfernt.

Pearl Bild

Android 4.2.2 in Reinkultur

Während immer mehr bislang eher unbekannte Hardware-Hersteller neue Geräte ins Rennen schicken, die auf allzu umfangreiche Anpassungen des Betriebssystems verzichten, bieten die Platzhirsche nach wie vor eigene Launcher und eine Vielzahl vorinstallierter Programme an. simvalley verzichtet jedoch auch im Fall des SPX-28 nahezu vollständig auf eigene Anpassungen. Als Basis dient die Android-Fassung 4.2.2. Veränderungen durch den Hersteller gibt es kaum. Lediglich einige Hintergrundbilder sowie vorinstallierte Programme wie GPS-Status und Flash Player sind vorhanden, sodass der insgesamt zur Verfügung stehende Speicherplatz nicht unnötig reduziert wird. Allerdings ist die Firmware-Version 4.2.2 mittlerweile schon recht veraltet (sie stammt von 12. Februar 2013!) und ein Update auf eine höhere Version wird vermutlich nicht nachgereicht werden, wenngleich zumindest die Möglichkeit von Systemaktualisierungen in die Software verankert worden ist.

Pearl Bild

Pearl
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Alexander Boedeker am 26 Aug 2014 @ 14:04
oczko1 Kommentar verfassen