GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Pure: Review

  Playstation 3 XBOX 360 

In den Sprintrennen, die in der Regel aus fünf schnellen Runden auf einem recht unspektakulären und kurzen Rundkurs bestehen, sind Sprünge und Tricks Nebensache. Meist gibt es hier nur eine kleine Rampe auf dem Kurs, die ihr mit einem einfachen Trick dazu nutzen solltet, Boost zu sammeln. Im Sprint geht es nämlich ausschliesslich darum, als Erster im Ziel zu sein. Mit 15 anderen Fahrern auf einer kleinen Strecke sind Drängeleien vorprogrammiert. Hier müsst ihr die Ideallinie finden und versuchen, das Beste aus der Maschine raus zu holen.

In den Freestyle-Events bewegt ihr euch, wie bereits erwähnt, auf den regulären Rennstrecken, die aber mit einigen künstlichen Holzrampen noch ein bisschen spektakulärer gestaltet wurden. Es geht nicht um Geschwindigkeit, es geht um Trickkombos. Nutzt die Rampen für spektakuläre Manöver und versucht, mehrere Tricks aneinander zu reihen. Das Einzige, was euch im Freestyle-Modus in euren Ausführungen beschränkt, ist euer Benzin. Ist das aufgebraucht, ist der Event für euch vorbei. Allerdings findet ihr auf den Freestyle-Strecken auch allerhand Power-Ups, die beispielsweise den Benzinverbrauch eures Quads kurz einfrieren, eure Punktezahl für den aktuellen Trick verdoppeln oder euch sofort einen Spezialtrick spendieren.

Viel zu ernten, wenig zu säen... sehen!

Eine Freestyle- und eine Sprintstrecke pro Austragungsort. Wer gut rechnen kann, merkt schnell, dass der Streckenumfang in Pure grösser hätte ausfallen können. Und wir zählen die Freestyle- und Wettrennen-Kurse an dieser Stelle jeweils als eine Strecke, da sie sich nicht gross unterscheiden. Bereits nach gut der Hälfte der Welttournee habt ihr nahezu alle enthaltenen Strecken schon mal gesehen, was uns ein bisschen enttäuscht hat. Dennoch dauert es ein wenig, bis ihr auf den Kursen alle Abzweigungen und alternativen Routen erkundet habt. Das stimmt wieder versöhnlich. Dafür gibt es eine Menge Einzelteile frei zu spielen. Bis ihr jeden Griffbezug, jedes Upgrade und jedes Design für eure Quads frei gespielt habt, dürfte einige Zeit ins Land gehen und die Jagd nach den besten Teilen, um das letzte bisschen Leistung aus eurem Fuhrpark zu quetschen, motiviert ungemein. Wer die Welttournee dann durch hat, darf jeden Wettbewerb, sofern er denn schon frei gespielt wurde, im Einzelrennen wahlweise mit den eigenen oder vorgefertigten Quads noch einmal spielen. Im Mehrspieler-Modus via Xbox Live dürfen insgesamt sechzehn menschliche Gegner auf den Pisten für Chaos sorgen. Genauso viele also, wie im Einzelspieler-Modus durch die KI ergänzt werden. Am schmerzlichsten vermisst haben wir einen Splitscreen-Modus. Wer offline spielt, darf also nur allein ran. Schade.

Kommen wir zum Abschluss noch kurz auf den Sound zu sprechen. Der reiht sich ins gelungene Gesamtbild mit einem genial rockigen Soundtrack, röhrenden Motoren und ganz brauchbaren deutschen Sprüchen der Fahrer ein. Wer nicht auf die gelungene Musikuntermalung steht, darf mit der Custom-Soundtrack-Funktion seine eigene Musik von der Festplatte laufen lassen, während er über die Hügel und Pisten bügelt.

Pure
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Tags:
Quad

Pure
XBOX 360

Pure
XBOX 360

Pure
XBOX 360

Pure
XBOX 360

Tobias Kuehnlein am 26 Sep 2008 @ 15:30
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen