GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Battlefield 3: Review

  Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 

PC-Mehrspielermodus

Herzstück der Battlefield-Serie und natürlich auch von Battlefield 3 ist der Mehrspielermodus. Während auf der Konsole bis zu 32 Spieler pro Server Platz finden, können sich in der PC-Version bis zu 64 Krieger die Kugeln um die Ohren sausen lassen. Wie gewohnt fallen die Schlachtfelder auch dieses Mal ziemlich üppig aus. Auf insgesamt neun Karten müssen Hafenanlagen, Raffineriegelände oder ganze Inseln erobert werden. Auch eine U-Bahn-Station sowie die Pariser Innenstadt werden in Mitleidenschaft gezogen. Zur Auswahl stehen dabei ein Conquest- (Flaggeneroberung), Rush- (Angriff und Verteidigung von speziellen Punkten) und Team-Deathmatch-Spielmodus. Insbesondere auf dem PC ist der Conquest-Modus so beliebt, dass die beiden anderen Spielvarianten nur auf ganz wenigen Servern zu finden sind.

Dank der grossflächig angelegten Kriegsspielwiesen können sich die vier spielbaren Charakterklassen so richtig entfalten. Der normale Sturmsoldat freut sich über eine Standardbewaffnung, kann aber auch mit einem Medipack Kameraden heilen und sogar wiederbeleben. Auch die drei anderen Klassen übernehmen spezielle Aufgaben. Der Pionier kann Fahrzeuge reparieren und mit seiner Panzerfaust feindliche Ziele unter Beschuss nehmen. Die ebenfalls verfügbaren Boden-Luft-Raketen erfassen feindliche Flugzeuge und steuern automatisch nach dem Abfeuern auf das Ziel zu. Aktuell sind sie jedoch noch zu stark und können mit einem einzigen Treffer einen Helikopter zu Boden zwingen. Dies soll mit einem Patch abgeändert werden. Der Aufklärer ist, wie der Name vermuten lässt, für grosse Entfernungen prädestiniert und kann mit diversen Scharfschützengewehren den eigenen Truppen Deckung geben. Die vierte spielbare Charakterklasse ist der Versorger. Mit schweren Maschinengewehren ausgerüstet, kann er feindliche Stellungen unter Dauerfeuer nehmen. Zudem versorgt er seine Kameraden mit neuer Munition.



Wie schon in den letzten Battlefield-Spielen, könnt ihr natürlich nicht von Anfang an auf sämtliche Waffen und Upgrades zugreifen. Diese müsst ihr euch nämlich erst hart verdienen. Jeder getötete Feind, jede eroberte Flagge und jede Teamaktion, zum Beispiel das Heilen verwunderter Kameraden, bringt euch dem nächsten freischaltbaren Gadget ein Stückchen näher. Neben neuen Waffen für jede einzelne Charakterklasse gibt es zudem einige sehr nützliche Extras. Hierunter fallen Zielfernrohre, am Lauf montierte Taschenlampen zum Blenden eurer Feinde oder gar mobile Einstiegspunkte ins Spiel, wenn ihr mal das Zeitliche segnet. Der Ansporn, im Team zu arbeiten und so möglichst viele Erfahrungspunkte zu ergattern, ist in Battlefield 3 nach wie vor enorm.

Wer zu Fuss die weitläufigen Mehrspielerareale durchqueren will, der ist mitunter schon einige Minuten von Flagge zu Flagge unterwegs. Natürlich wäre Battlefield 3 kein Battlefield, wenn es nicht auch eine ganze Palette an steuerbaren Fahrzeugen geben würde. Panzer, Jeeps und bewaffnete Truppentransporter laden zu nervenaufreibenden Fahrzeugschlachten ein. Auch Helikopter und Schnellboote sind wieder im Einsatz. Neu, zumindest waren sie seit Battlefield 2 nicht mehr verfügbar, sind Jets und Bomber. Diese pfeilschnellen Fluggeräte können blitzschnell zuschlagen und tauchen manches Mal wie aus dem Nichts auf. Zwar sind sie nicht gerade einfach zu steuern - wer sie jedoch beherrscht, kann einen entscheidenden taktischen Vorteil für sich verbuchen. Fahr- und Flugzeuge werden bei einem Volltreffer nicht immer sofort zerstört, sondern können kampfunfähig gemacht werden. So haben die Pioniere noch eine Chance, das brennende Wrack zu löschen und wieder fitzumachen.

Battlefield 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Tags:
BF 3
BF

Battlefield-3
Personal Computer

Battlefield-3
Personal Computer

Battlefield-3
Personal Computer

Battlefield-3
Personal Computer

Daniel Dyba am 08 Nov 2011 @ 20:30
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen