GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

The Elder Scrolls V - Skyrim: Review

 
Plattform auswählen:    
Hersteller: Bethesda Softworks
Publisher: Bethesda Softworks
Genre: Action: Rollenspiel
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
PEGI: 18+
Spieler: nur Singleplayer
Weitere Infos: Game-Facts zu The Elder Scrolls V - Skyrim
Fazit von Thomas Richter
Noch war ich mit dem kampflastigen Dark Souls beschäftigt. Und auch Rage hatte mich gerade erst in seinen Bann gezogen. Da kommt plötzlich Bethesda daher, platziert Skyrim auf meinem Schreibtisch und ZACK - da isse wieder, die alte Rollenspielsucht! Morgens aufstehen, Schüssel mit Cerealien auf den Schreibtisch, Skyrim hochfahren und erst nach 24 Uhr wieder runter. Tatsächlich sah mancher Spieltag hier bei mir so aus. Freundin? "Keine Zeit - fahr du mal zum Supermarkt, Kleines!" Dark Souls war schnell raus aus der PS3. Eh zu frustrierend schwer. Und Rage? Verkam neben Skyrim nur zu einem "Spielchen, das ja irgendwann auch noch mal durchgespielt werden könnte."

Bethesda stampft mit The Elder Scrolls V - Skyrim eine unglaublich schöne und auch authentische Phantasiewelt aus dem Boden. Selten so schöne Wettereffekte gesehen. Die Natur lebt. Bei einer Weitsicht auf Objekte in der Ferne, die sprachlos macht. Nicht alles ist perfekt geraten. Texturen könnten durchaus schärfer und detailverliebter sein. Vor allem auf den Konsolen. Wobei die ja langsam echt an ihre Grenzen stossen. Hier und dort fliesst das Wasser eines Bachs widernatürlich seitwärts von einem Ufer zum anderen und nicht in eine logische Flusslaufrichtung. Menschen, Tiere und Monster hinterlassen keine Spuren im Schnee. Und warum schneit es teilweise in einem überdachten Tunnel? Egal. Das sind Mängel, die in der spielerischen Vielfalt von Skyrim untergehen, von der opulenten Optik erschlagen werden. Skyrim fesselt, saugt den Spieler mühelos ins Geschehen. Eines, das sich über Tage und Wochen ziehen kann - wie ein weicher Kaugummi mit saftiger Füllung, der nie an Geschmack verliert. Neben Dark Souls und Battlefield 3 ist Skyrim für mich das Spiel des Jahres 2011. Wenn Bethesda mit The Elder Scrolls VI auch noch die Kämpfe so imposant macht wie die in Dark Souls, und einen Online-Modus integriert, bedarf es keiner Alternativen mehr. Skyrim trainiert eben das Träumen. Unbedingt durchspielen!

Review Lesen - Seite 1

Pro: Contra:
+ Ansehnliche Spielwelt
+ Authentische Wettereffekte
+ Schöne Tag-und-Nachtwechsel
+ Gelungene Figurenanimationen
+ Gut ausbalancierter Schwierigkeitsgrad
+ Keine langweiligen Wiederholungs-Quests
+ Ansprechende Synchronstimmen
+ Passende, unaufdringliche Musik
+ Fesselnde Rahmenhandlung
+ Einsteigergerecht
+ Anheuerbare Gefährten
- Unflexibles Kampfsystem
- Unspektakuläre Drachenkämpfe
- Teils matschige Texturen
- Inkonsequente Bewertung von Diebstählen
- Keine berittenen Kämpfe
- Keine Abdrücke im Schnee, auf der Erde
- Dialogauswahl meist sehr eingeschränkt
- Schlechtes Wetter hat keine Auswirkung auf Kämpfe

Gesamtwertung: Wertung: 95
GBase Score:
9.5
Abwechslung: Sehr Gut
Atmosphäre: Sehr Gut
Bedienung: Gut
Langzeitmotivation: Sehr Gut
Herausforderung: Sehr Gut
Spieldauer: Sehr Gut
Multiplayer: nicht verfügbar
Preis/Leistung: Sehr Gut

The Elder Scrolls V - Skyrim
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?




Thomas Richter am 17 Nov 2011 @ 19:12
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen