GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Logitech: G533 Hardware Test

  Global 

Logitech bietet schon seit längerem Headsets mit DTS-7.1-Surround-Sound an, und insbesondere das schnurlose G933 gilt hier als Referenz der Logitech-Produkte. Nun schickt der Hardware-Hersteller mit dem G533 ein günstigeres Funk-Kopfhörer-Paar in das Rennen. Wo muss man mit dem offiziell 80 Euro günstigeren Headset Kompromisse machen?

Ordentliches Plastikdesign mit Komfortfunktionen

Äußerlich macht das Logitech G533 einen gelungenen Eindruck. Das Headset ist fast vollständig aus einem matten Plastik gefertigt und kommt in einem designtechnisch eher zurückgezogenen, weniger auffälligen Look daher. Vollständig in Schwarz und ohne LEDs oder anderen Designspielereien wirken die Kopfhörer schlicht und deutlich erwachsener als das zu verspielte Gaming-Design des G933-Headsets. Das Material wirkt stabil und ist durch die matte Oberfläche weder für Fingerabdrücke noch für Kratzer anfällig. Lediglich die glänzenden Seiten der Ohrmuscheln nehmen Fettflecke gerne auf.

Logitech

Das an der linken Ohrmuschel befestigte Mikrofon fällt im Gesamtblick kaum auf und verschmilzt, wenn hochgeklappt, fast vollständig im Hörer. Der Mikrofonkopf selbst lässt sich pfiffigerweise aus seiner Haltung ausziehen. Dabei kommt ein kleiner Schwanenhals zum Vorschein, der es euch ermöglicht, auch den Winkel des Mikros einzustellen oder den Abstand zum Mund zu vergrößern. Aus dem Augenwinkel erkennt man daraufhin auch die kleine Status-LED, die anzeigt, ob das Mikrofon aktuell zuhört.

Ebenfalls am linken Hörer angebracht sind die Steuerungsoptionen. Neben einem Rädchen, um die Lautstärke einzustellen, und der An-Aus-Wippe sowie dem Micro-USB-Anschluss zum Laden des internen Akkus ist hier die G-Taste hervorzuheben. Diese kann in der mitgelieferten Gaming-Software frei belegt werden. Während sie standardmäßig das Mikrofon stummschaltet, kann man so aber auch allerlei Schindluder in Spielen wie Granatenwurf oder Schleudersitz treiben. Oder aber man nutzt die Taste zum Pausieren und Abspielen von Medien, was sicherlich sinnvoller ist.

Voller Sound, kratziger Schaumstoff

Doch genug vom Design, ein Kopfhörer muss gut klingen! In diesem Bereich lässt sich Logitech nichts zuschulden kommen. Der virtuelle Surround-Sound funktioniert erstaunlich gut, auch wenn dafür die mitgelieferte Logitech Gaming Software installiert werden muss. Die Lokalisierung, insbesondere in den Winkeln, funktioniert tadellos, auch wenn Sounds aus der direkten Front oder direkt aus dem Rücken etwas schwerer herauszuhören sind. Dennoch ist der Surround-Sound vor allem für Spiele, die aus der ersten Person gesteuert werden, ein Atmosphäre-Plus, und bei einigen Shootern hat man das Gefühl, die Umgebung deutlich genauer wahrnehmen zu können.

Logitech
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Patrik Nordsiek

 
Patrik Nordsiek am 16 Mrz 2017 @ 16:31
oczko1 Kommentar verfassen